Angebote zu "Lichtenberg" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Vom Glück des Lesens und Gelesenwerdens
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an." (Georg Christoph Lichtenberg)Alle, die gute und schöne Bücher lieben, sich in der Welt des Lesens zu Hause fühlen und bibliophil oder gar biblioman zu nennen sind, werden an den 600 Klassiker-Aphorismen eine diebische Freude haben. Und für die Liebhaber und Sammler der Manesse Bibliothek ist der neue Almanach unverzichtbar als Vademekum durch sechs Jahrzehnte Verlagsgeschichte.Sind Leser Dummköpfe, die mit der Lektüre nur den Mangel an eigenem Denkvermögen bemänteln? So nämlich urteilt Schopenhauer in bekannt provokativer Manier. Oder ist nicht vielmehr Lessing bei seinem Lob des Lesers beizupflichten? - Die hochkarätige Expertenrunde zum Thema "Buch" reicht vom großen Humanisten Erasmus von Rotterdam bis zum aristokratischen Konservativen Sándor Márai, vom irrlichternden Schalk Laurence Sterne bis zur bekennenden Ästhetin Virginia Woolf, vom feinsinnigen Essaisten Michel de Montaigne bis zur großen Realistin Marie von Ebner-Eschenbach, von Johann Wolfgang Goethe, dem deutschen Klassiker schlechthin, bis zu Franz Kafka, dem Klassiker der Moderne, von Paul Valéry, dem Architekten poetischen Sprechens, bis zu Karl Kraus, dem alles Sprache war.Diese Autoren und ein gutes Dutzend mehr bilden die illustre Gesellschaft, denen der Leser allerlei Prägnantes ablauschen kann übers Lesen und Gelesenwerden, über das Schreiben und das Machen, das Sammeln und das Lieben von Büchern, über Kritiker und Verleger, Autoren und Buchhändler, über Gedichte und Romane, über Inhalt und Stil - über alles, was mit dem großen, wunderbaren Thema Lesen zusammenhängt.Ergänzt wird dieses einzigartige Kompendium im Anhang durch eine ausführliche Verlagschronik und ein vollständiges Verzeichnis aller Bücher, die seit 1944 in den Reihen Bibliothek der Weltliteratur, Bibliothek der Weltgeschichte, Manesse Bücherei und Manesse Drucke erschienen sind.

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Vom Glück des Lesens und Gelesenwerdens
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an." (Georg Christoph Lichtenberg)Alle, die gute und schöne Bücher lieben, sich in der Welt des Lesens zu Hause fühlen und bibliophil oder gar biblioman zu nennen sind, werden an den 600 Klassiker-Aphorismen eine diebische Freude haben. Und für die Liebhaber und Sammler der Manesse Bibliothek ist der neue Almanach unverzichtbar als Vademekum durch sechs Jahrzehnte Verlagsgeschichte.Sind Leser Dummköpfe, die mit der Lektüre nur den Mangel an eigenem Denkvermögen bemänteln? So nämlich urteilt Schopenhauer in bekannt provokativer Manier. Oder ist nicht vielmehr Lessing bei seinem Lob des Lesers beizupflichten? - Die hochkarätige Expertenrunde zum Thema "Buch" reicht vom großen Humanisten Erasmus von Rotterdam bis zum aristokratischen Konservativen Sándor Márai, vom irrlichternden Schalk Laurence Sterne bis zur bekennenden Ästhetin Virginia Woolf, vom feinsinnigen Essaisten Michel de Montaigne bis zur großen Realistin Marie von Ebner-Eschenbach, von Johann Wolfgang Goethe, dem deutschen Klassiker schlechthin, bis zu Franz Kafka, dem Klassiker der Moderne, von Paul Valéry, dem Architekten poetischen Sprechens, bis zu Karl Kraus, dem alles Sprache war.Diese Autoren und ein gutes Dutzend mehr bilden die illustre Gesellschaft, denen der Leser allerlei Prägnantes ablauschen kann übers Lesen und Gelesenwerden, über das Schreiben und das Machen, das Sammeln und das Lieben von Büchern, über Kritiker und Verleger, Autoren und Buchhändler, über Gedichte und Romane, über Inhalt und Stil - über alles, was mit dem großen, wunderbaren Thema Lesen zusammenhängt.Ergänzt wird dieses einzigartige Kompendium im Anhang durch eine ausführliche Verlagschronik und ein vollständiges Verzeichnis aller Bücher, die seit 1944 in den Reihen Bibliothek der Weltliteratur, Bibliothek der Weltgeschichte, Manesse Bücherei und Manesse Drucke erschienen sind.

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Vom Glück des Lesens und Gelesenwerdens
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an." (Georg Christoph Lichtenberg)Alle, die gute und schöne Bücher lieben, sich in der Welt des Lesens zu Hause fühlen und bibliophil oder gar biblioman zu nennen sind, werden an den 600 Klassiker-Aphorismen eine diebische Freude haben. Und für die Liebhaber und Sammler der Manesse Bibliothek ist der neue Almanach unverzichtbar als Vademekum durch sechs Jahrzehnte Verlagsgeschichte.Sind Leser Dummköpfe, die mit der Lektüre nur den Mangel an eigenem Denkvermögen bemänteln? So nämlich urteilt Schopenhauer in bekannt provokativer Manier. Oder ist nicht vielmehr Lessing bei seinem Lob des Lesers beizupflichten? - Die hochkarätige Expertenrunde zum Thema "Buch" reicht vom großen Humanisten Erasmus von Rotterdam bis zum aristokratischen Konservativen Sándor Márai, vom irrlichternden Schalk Laurence Sterne bis zur bekennenden Ästhetin Virginia Woolf, vom feinsinnigen Essaisten Michel de Montaigne bis zur großen Realistin Marie von Ebner-Eschenbach, von Johann Wolfgang Goethe, dem deutschen Klassiker schlechthin, bis zu Franz Kafka, dem Klassiker der Moderne, von Paul Valéry, dem Architekten poetischen Sprechens, bis zu Karl Kraus, dem alles Sprache war.Diese Autoren und ein gutes Dutzend mehr bilden die illustre Gesellschaft, denen der Leser allerlei Prägnantes ablauschen kann übers Lesen und Gelesenwerden, über das Schreiben und das Machen, das Sammeln und das Lieben von Büchern, über Kritiker und Verleger, Autoren und Buchhändler, über Gedichte und Romane, über Inhalt und Stil - über alles, was mit dem großen, wunderbaren Thema Lesen zusammenhängt.Ergänzt wird dieses einzigartige Kompendium im Anhang durch eine ausführliche Verlagschronik und ein vollständiges Verzeichnis aller Bücher, die seit 1944 in den Reihen Bibliothek der Weltliteratur, Bibliothek der Weltgeschichte, Manesse Bücherei und Manesse Drucke erschienen sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Bibliographie August Lafontaine
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"Unsere Litteratur hat seit langer Zeit nichts so edles, aus der feinsten Empfindung und Empfänglichkeit gegebenes, erhalten." Georg Forster. - "Ich kenne schier keinen Mann, bei dem es mir so herzlich fidel wird." Clemens Brentano. - "Statt der abenteuerlichen Ritterromane, ward eine simple Erzählung von Lafontaine, oder ein erhebendes Lied von Hölty die Lektüre." Heinrich von Kleist. - "Des Kaufgeldes vollkommen wehrt." Novalis. - "Point de Lafontaine: j'en connais presque tout." Madame des Stael. - "Lies die Klara, die nur in der Mitte langweilig ist und hinten und vornen vortreflich." Jean Paul. - "Angst ist mir's, daß meine Töchter über diese Leserei gerathen. Mein Amadis, selbst mein Idris sind nicht halb so gefährlich." Christoph Martin Wieland. - "Ein ganz vorzüglich guter Roman ist: Leben und Taten des Freiherrn Quinctius Heymeran von Flaming." Georg Christoph Lichtenberg. - "Berühmter als Wolfgang Goete." Heinrich Heine. - "Lafontaine war mein Abgott. Von ihm lernte ich auch zuerst ordentlich deutsch lesen." Adam Oehlenschläger. - "Von allen unseren jungen dramatischen Dichtern darf kein einziger mit ihm concurriren." Friedrich Schiller. - "Als er meinen Namen hörte, fragte er, ob ich ein Sohn von dem Lafontaine sei, der die schönen Romane geschrieben habe. Das nenne ich Popularität." Theodor Fontane. - "J'ai ete vraiment charme. Ce roman m'a un peu reconcilie avec les Allemands." Stendhal. - "Bücher, die an sich weniger hochgradig gemeißelt sind, dafür aber stellvertretend für 1=2=3 Dezennien des Alltags einer Nation stehen." Arno Schmidt

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Vom Glück des Lesens und Gelesenwerdens. Maness...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

«Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an.» (Georg Christoph Lichtenberg) Alle, die gute und schöne Bücher lieben, sich in der Welt des Lesens zu Hause fühlen und bibliophil oder gar biblioman zu nennen sind, werden an den 600 Klassiker-Aphorismen eine diebische Freude haben. Und für die Liebhaber und Sammler der Manesse Bibliothek ist der neue Almanach unverzichtbar als Vademekum durch sechs Jahrzehnte Verlagsgeschichte. Sind Leser Dummköpfe, die mit der Lektüre nur den Mangel an eigenem Denkvermögen bemänteln? So nämlich urteilt Schopenhauer in bekannt provokativer Manier. Oder ist nicht vielmehr Lessing bei seinem Lob des Lesers beizupflichten? – Die hochkarätige Expertenrunde zum Thema «Buch» reicht vom grossen Humanisten Erasmus von Rotterdam bis zum aristokratischen Konservativen Sándor Márai, vom irrlichternden Schalk Laurence Sterne bis zur bekennenden Ästhetin Virginia Woolf, vom feinsinnigen Essaisten Michel de Montaigne bis zur grossen Realistin Marie von Ebner-Eschenbach, von Johann Wolfgang Goethe, dem deutschen Klassiker schlechthin, bis zu Franz Kafka, dem Klassiker der Moderne, von Paul Valéry, dem Architekten poetischen Sprechens, bis zu Karl Kraus, dem alles Sprache war. Diese Autoren und ein gutes Dutzend mehr bilden die illustre Gesellschaft, denen der Leser allerlei Prägnantes ablauschen kann übers Lesen und Gelesenwerden, über das Schreiben und das Machen, das Sammeln und das Lieben von Büchern, über Kritiker und Verleger, Autoren und Buchhändler, über Gedichte und Romane, über Inhalt und Stil – über alles, was mit dem grossen, wunderbaren Thema Lesen zusammenhängt. Ergänzt wird dieses einzigartige Kompendium im Anhang durch eine ausführliche Verlagschronik und ein vollständiges Verzeichnis aller Bücher, die seit 1944 in den Reihen Bibliothek der Weltliteratur, Bibliothek der Weltgeschichte, Manesse Bücherei und Manesse Drucke erschienen sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Bibliographie August Lafontaine
44,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Unsere Litteratur hat seit langer Zeit nichts so edles, aus der feinsten Empfindung und Empfänglichkeit gegebenes, erhalten.' Georg Forster. - 'Ich kenne schier keinen Mann, bei dem es mir so herzlich fidel wird.' Clemens Brentano. - 'Statt der abenteuerlichen Ritterromane, ward eine simple Erzählung von Lafontaine, oder ein erhebendes Lied von Hölty die Lektüre.' Heinrich von Kleist. - 'Des Kaufgeldes vollkommen wehrt.' Novalis. - 'Point de Lafontaine: j'en connais presque tout.' Madame des Stael. - 'Lies die Klara, die nur in der Mitte langweilig ist und hinten und vornen vortreflich.' Jean Paul. - 'Angst ist mir's, dass meine Töchter über diese Leserei gerathen. Mein Amadis, selbst mein Idris sind nicht halb so gefährlich.' Christoph Martin Wieland. - 'Ein ganz vorzüglich guter Roman ist: Leben und Taten des Freiherrn Quinctius Heymeran von Flaming.' Georg Christoph Lichtenberg. - 'Berühmter als Wolfgang Goete.' Heinrich Heine. - 'Lafontaine war mein Abgott. Von ihm lernte ich auch zuerst ordentlich deutsch lesen.' Adam Oehlenschläger. - 'Von allen unseren jungen dramatischen Dichtern darf kein einziger mit ihm concurriren.' Friedrich Schiller. - 'Als er meinen Namen hörte, fragte er, ob ich ein Sohn von dem Lafontaine sei, der die schönen Romane geschrieben habe. Das nenne ich Popularität.' Theodor Fontane. - 'J'ai ete vraiment charme. Ce roman m'a un peu reconcilie avec les Allemands.' Stendhal. - 'Bücher, die an sich weniger hochgradig gemeisselt sind; dafür aber stellvertretend für 1=2=3 Dezennien des Alltags einer Nation stehen.' Arno Schmidt

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Vom Glück des Lesens und Gelesenwerdens. Maness...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

«Wer zwei Paar Hosen hat, mache eins zu Geld und schaffe sich dieses Buch an.» (Georg Christoph Lichtenberg) Alle, die gute und schöne Bücher lieben, sich in der Welt des Lesens zu Hause fühlen und bibliophil oder gar biblioman zu nennen sind, werden an den 600 Klassiker-Aphorismen eine diebische Freude haben. Und für die Liebhaber und Sammler der Manesse Bibliothek ist der neue Almanach unverzichtbar als Vademekum durch sechs Jahrzehnte Verlagsgeschichte. Sind Leser Dummköpfe, die mit der Lektüre nur den Mangel an eigenem Denkvermögen bemänteln? So nämlich urteilt Schopenhauer in bekannt provokativer Manier. Oder ist nicht vielmehr Lessing bei seinem Lob des Lesers beizupflichten? – Die hochkarätige Expertenrunde zum Thema «Buch» reicht vom großen Humanisten Erasmus von Rotterdam bis zum aristokratischen Konservativen Sándor Márai, vom irrlichternden Schalk Laurence Sterne bis zur bekennenden Ästhetin Virginia Woolf, vom feinsinnigen Essaisten Michel de Montaigne bis zur großen Realistin Marie von Ebner-Eschenbach, von Johann Wolfgang Goethe, dem deutschen Klassiker schlechthin, bis zu Franz Kafka, dem Klassiker der Moderne, von Paul Valéry, dem Architekten poetischen Sprechens, bis zu Karl Kraus, dem alles Sprache war. Diese Autoren und ein gutes Dutzend mehr bilden die illustre Gesellschaft, denen der Leser allerlei Prägnantes ablauschen kann übers Lesen und Gelesenwerden, über das Schreiben und das Machen, das Sammeln und das Lieben von Büchern, über Kritiker und Verleger, Autoren und Buchhändler, über Gedichte und Romane, über Inhalt und Stil – über alles, was mit dem großen, wunderbaren Thema Lesen zusammenhängt. Ergänzt wird dieses einzigartige Kompendium im Anhang durch eine ausführliche Verlagschronik und ein vollständiges Verzeichnis aller Bücher, die seit 1944 in den Reihen Bibliothek der Weltliteratur, Bibliothek der Weltgeschichte, Manesse Bücherei und Manesse Drucke erschienen sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Bibliographie August Lafontaine
35,80 € *
ggf. zzgl. Versand

'Unsere Litteratur hat seit langer Zeit nichts so edles, aus der feinsten Empfindung und Empfänglichkeit gegebenes, erhalten.' Georg Forster. - 'Ich kenne schier keinen Mann, bei dem es mir so herzlich fidel wird.' Clemens Brentano. - 'Statt der abenteuerlichen Ritterromane, ward eine simple Erzählung von Lafontaine, oder ein erhebendes Lied von Hölty die Lektüre.' Heinrich von Kleist. - 'Des Kaufgeldes vollkommen wehrt.' Novalis. - 'Point de Lafontaine: j'en connais presque tout.' Madame des Stael. - 'Lies die Klara, die nur in der Mitte langweilig ist und hinten und vornen vortreflich.' Jean Paul. - 'Angst ist mir's, daß meine Töchter über diese Leserei gerathen. Mein Amadis, selbst mein Idris sind nicht halb so gefährlich.' Christoph Martin Wieland. - 'Ein ganz vorzüglich guter Roman ist: Leben und Taten des Freiherrn Quinctius Heymeran von Flaming.' Georg Christoph Lichtenberg. - 'Berühmter als Wolfgang Goete.' Heinrich Heine. - 'Lafontaine war mein Abgott. Von ihm lernte ich auch zuerst ordentlich deutsch lesen.' Adam Oehlenschläger. - 'Von allen unseren jungen dramatischen Dichtern darf kein einziger mit ihm concurriren.' Friedrich Schiller. - 'Als er meinen Namen hörte, fragte er, ob ich ein Sohn von dem Lafontaine sei, der die schönen Romane geschrieben habe. Das nenne ich Popularität.' Theodor Fontane. - 'J'ai ete vraiment charme. Ce roman m'a un peu reconcilie avec les Allemands.' Stendhal. - 'Bücher, die an sich weniger hochgradig gemeißelt sind; dafür aber stellvertretend für 1=2=3 Dezennien des Alltags einer Nation stehen.' Arno Schmidt

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot