Angebote zu "Black" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

byKlipKlap Kindersessel "KK Kids Chair" (0-3 Ja...
229,00 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Für kleine und große Pausen Wie ein König thront der Nachwuchs mit diesem bequemen Kindersessel KK Kids Chair von byKlipKlap im Wohn- oder Kinderzimmer. Ob zum Ausruhen, Lesen oder Austoben, sogar als Treppe zur hohen Couch von Mama und Papa ist der KK Kids Chair ideal dank dem robusten Material und dem kindergerechten Design.Produktmerkmale: Unterstützt das Kind beim ergonomischen SitzenEmpfohlen für Kinder im Alter von 0-3 JahreKomfortable Rückenteil und geschlossene FußbereichExtrem widerstandsfähig, pflegeleicht und langlebigSehr hohe Scheuerbeständigkeit: 120.000 MartindaleOEKO-TEX 100 zertifizierte MaterialienAbmessung: H: 50 cm B: 42 cm T: 33 cmSitzhöhe: 15 cmDas KK Kids Chair wird in Europa hergestelltEin Sessel für jede LebenslageDer KK Kids Chair ist nicht nur ein einfacher Kindersessel - auch wenn er bestens zum bequemen pausieren geeignet ist. Denn da er perfekt auf die Kleinen zugeschnitten ist, werden deren Rücken und Beine geschont und die Kinder bei einer aufrechten Haltung unterstützt, wie es bei Möbeln für Erwachsene nicht möglich ist.Doch das ist nicht alles, was dieser Sessel kann! Dank seines leichten Gewichts und dem robusten Material können ihn besonders kleinere Benutzer als praktische Laufhilfe nutzen. Wenn es schließlich Zeit fürs Bett wird, können Comics, Bücher und das Lieblingsspielzeug bis zum nächsten Tag einfach in der Seitenlasche des Kindersessels KK Kids Chair aufbewahrt werden.Gegen alles gewappnetDie Polstermöbel der dänischen Marke byKlipKlap sind ein wahrer Segen für alle Eltern, denn die speziell für Familien entwickelten Stücke sind extrem unempfindlich und vertragen deutlich mehr als alltägliche Sessel und Sofas. Statt den üblichen bis zu 30.000 Martindalen stellt by KlipKlap nämlich Sitzmöglichkeiten aus Stoffen mit 120.000 Martindalen her, um die Kindermöbel besonders resistent gegenüber Abnutzung und Scheuern zu machen. Deswegen eignen sich diese auch so toll fürs Herumtoben auf direktem Boden und können immer wieder in verschiedene Räume wandern.Und die Kaltschaumfüllung funktioniert außerdem wunderbar als Treppchen zur "Erwachsenencouch", um zusammen mit Mama und Papa kuscheln zu können.Abmessungen & Gewicht:Maße: H: 50 cm B: 42 cm T: 33 cmSitzhöhe: 15 cmGewicht: ca. 2,5 kgMaterialien:Bezug: 100% Polyester (OEKO-TEX 100 zertifiziert)Bezug Scheuerbeständigkeit: 120.000 MartindaleFüllung: hochwertiger Kaltschaum (OEKO-TEX 100 zertifiziert)Füllung: Raumgewicht von 35kg/m3Farbe:Bezeichnung vom Hersteller: Dark blue / blackBezug-Farbe: dunkel-blauKnopf-Farbe: grauPflegehinweise:Regelmäßiges Saugen mit einer weichen BürsteFleckentfernung mit milder SeifeLieferumfang: 1 x byKlipKlap Kindersessel "KK Kids Chair" (0-3 Jahre) - Dark blue / black

Anbieter: kidswoodlove
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Buch - Die Kunst des guten Lebens
20,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Sie suchen den Weg zum Glück? Finden Sie 52!Wie soll ich leben? Was macht ein gutes Leben aus? Welche Rolle spielt das Schicksal? Welche Rolle spielt das Geld? Ist es besser, nach Glück zu streben oder Unglück zu umschiffen? Viele stellen sich diese Fragen, aber sie finden keine Antwort. Denn sie suchen den einen Weg zum guten Leben, und den gibt es nicht. Dafür ist die Welt viel zu kompliziert.Kein Grund zur Verzweiflung: Der Bestsellerautor Rolf Dobelli zeigt, dass es nicht den einen, sondern viele überraschende Wege zum Glück gibt. Die 52 besten stellt er in diesem Buch vor. Es sind gedankliche Modelle, die uns helfen, die Welt neu zu sehen und zu verstehen.Wenn Sie diese Wegweiser ganz praktisch im Alltag nutzen, sind Sie bestens gerüstet für Ihren ganz persönlichen Weg zum guten Leben!Rolf Dobellis kluge Texte begeistern Millionen von Lesern, sie sind nicht nur inhaltlich ausgesprochen bereichernd, sondern auch ein echtes Lesevergnügen."Rolf Dobelli schreibt klar, klug und überzeugend." (Gerhard Schröder, ehem. Bundeskanzler)"Rolf Dobellis Bücher habe ich nicht nur gelesen, sondern jedes Wort auf der Zunge zergehen lassen." (Frank Elstner, Fernsehshowmaster)"Rolf Dobelli ist einer der geistreichsten Denker Europas." (Matt Ridley, Bestsellerautor)Vorwort&emsp, 1 Mentale Buchhaltung&emsp, 2 Die hohe Fertigkeit des Korrigierens&emsp, 3 Das Gelübde&emsp, 4 Black-Box-Denken&emsp, 5 Antiproduktivität&emsp, 6 Die negative Kunst des guten Lebens&emsp, 7 Die Eizellen-Lotterie&emsp, 8 Die Selbsterforschungsillusion&emsp, 9 Die Authentizitätsfalle&emsp, 10 Das Fünf-Sekunden-Nein&emsp, 11 Die Fokussierungsillusion&emsp, 12 Wie Anschaffungen sich in Luft auflösen&emsp, 13 Fuck-You-Money&emsp, 14 Der Kompetenzkreis&emsp, 15 Das Geheimnis der Beständigkeit 16 Die Tyrannei der Berufung&emsp, 17 Das Gefängnis des guten Rufs&emsp, 18 Die "Ende der Geschichte"-Illusion&emsp, 19 Der kleine Sinn des Lebens&emsp, 20 Ihre zwei Ichs&emsp, 21 Das Erinnerungskonto&emsp, 22 Lebensgeschichten sind Lügengeschichten&emsp, 23 Lieber ein gutes Leben als einen schönen Tod&emsp, 24 Der Selbstmitleid-Strudel&emsp, 25 Hedonismus und Eudämonie&emsp, 26 Der Kreis der Würde - Teil 1&emsp, 27 Der Kreis der Würde - Teil 2&emsp, 28 Der Kreis der Würde - Teil 3&emsp, 29 Das Sorgenbuch&emsp, 30 Der Meinungsvulkan&emsp, 31 Die mentale Festung&emsp, 32 Der Neid&emsp, 33 Die Prävention&emsp, 34 Mentale Katastrophenarbeit&emsp, 35 Die Aufmerksamkeitsfalle&emsp, 36 Weniger lesen, aber aus Prinzip doppelt&emsp, 37 Die Dogma-Falle&emsp, 38 Mentale Subtraktion&emsp, 39 Der Punkt des maximalen Grübelns&emsp, 40 Die Schuhe der anderen&emsp, 41 Die Weltveränderungsillusion - Teil 1&emsp, 42 Die Weltveränderungsillusion - Teil 2&emsp, 43 Der "Gerechte Welt"-Glaube&emsp, 44 Der Cargo-Kult&emsp, 45 Wer sein eigenes Rennen fährt, gewinnt&emsp, 46 Das Wettrüsten&emsp, 47 Nehmen Sie sich einen Freak zum Freund&emsp, 48 Das Sekretärinnen-Problem&emsp, 49 Erwartungsmanagement&emsp, 50 Sturgeons Gesetz&emsp, 51 Lob der Bescheidenheit&emsp, 52 Innerer Erfolg&emsp, Nachwort&emsp, Dank&emsp, Der Illustrator&emsp, Stimmen zu Rolf Dobelli&emsp, Anhang&emsp,

Anbieter: yomonda
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Rainbow - Zwischen Genie und Wahnsinn
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Werk ist chronologisch strukturiert und zelebriert das leider viel zu kurze Schaffen des "Man in Black", nämlich Ritchie Blackmore, im Rahmen von Rainbow (von »Ritchie Blackmore's Rainbow« im Jahre 1975 bis zum völlig unterbewerteten Comeback-Album »Stranger in us all« exakt 20 Jahre danach). Daß Popoffs Bücher, trotz der Orientierung an einer Zeitleiste, keine biederen "Album-by-Album"-Analysen sind, dafür sorgt sein blumig-enthusiastischer Schreibstil genauso wie die sprudelnde Quelle von Primärinterviews. Die Namen der beteiligten Musiker, die (neben dem vielleicht besten Gitarristen aller Zeiten) mit ausführlichen O-Ton-Interviews zu Wort kommen, lesen sich wie ein "Who is Who" des Hardrock-Genres: Ronnie James Dio, Joe Lynn Turner, Graham Bonnet, Roger Glover, Tony Carey, Bobby Rondinelli, Bob Daisley, Jimmy Bain und Doogie White (und damit sind noch nicht einmal alle genannt). Anhand dieser illustren Liste dürfte schnell klar sein, daß Popoff in seinem Buch »Rainbow - Zwischen Genie und Wahnsinn« nicht ohne tangentielle Ausflüge in das Schaffen assoziierter Bands wie Deep Purple, Whitesnake, Dio, Elf, MSG oder Wild Horses auskommt. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht aber Ritchie Blackmore selbst: Popoff gelingt es, über den Verlauf einer Vielzahl von ausführlichen Interview-Sessions hinter die Fassade des geheimniskrämerischen Engländers zu blicken. In dem Buch läßt Blackmore kurzfristig die Masken fallen, erzählt von seiner Haßliebe zu Ian Gillan genauso wie von der Ehrerbietung gegenüber der deutschen Fußballnationalmannschaft (in Zeiten von Franz Beckenbauer). Allen voran konzentriert sich »Rainbow - Zwischen Genie und Wahnsinn« aber auf die musikalischen Qualitäten von Ritchie Blackmore, der zwar den Eindruck erweckt, in der folkloristischen Welt von Blackmore's Night aufzugehen (die Wurzeln jenes Projekts gehen bis in die 70er Jahre zurück), dessen technische Unterforderung aber für jeden Außenstehenden klar ersichtlich ist. Inetwa so, als wenn man Zinedine Zidane ins Tor der französischen Nationalmannschaft beordern würde ...

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Rainbow - Zwischen Genie und Wahnsinn
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Werk ist chronologisch strukturiert und zelebriert das leider viel zu kurze Schaffen des "Man in Black", nämlich Ritchie Blackmore, im Rahmen von Rainbow (von »Ritchie Blackmore's Rainbow« im Jahre 1975 bis zum völlig unterbewerteten Comeback-Album »Stranger in us all« exakt 20 Jahre danach). Daß Popoffs Bücher, trotz der Orientierung an einer Zeitleiste, keine biederen "Album-by-Album"-Analysen sind, dafür sorgt sein blumig-enthusiastischer Schreibstil genauso wie die sprudelnde Quelle von Primärinterviews. Die Namen der beteiligten Musiker, die (neben dem vielleicht besten Gitarristen aller Zeiten) mit ausführlichen O-Ton-Interviews zu Wort kommen, lesen sich wie ein "Who is Who" des Hardrock-Genres: Ronnie James Dio, Joe Lynn Turner, Graham Bonnet, Roger Glover, Tony Carey, Bobby Rondinelli, Bob Daisley, Jimmy Bain und Doogie White (und damit sind noch nicht einmal alle genannt). Anhand dieser illustren Liste dürfte schnell klar sein, daß Popoff in seinem Buch »Rainbow - Zwischen Genie und Wahnsinn« nicht ohne tangentielle Ausflüge in das Schaffen assoziierter Bands wie Deep Purple, Whitesnake, Dio, Elf, MSG oder Wild Horses auskommt. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht aber Ritchie Blackmore selbst: Popoff gelingt es, über den Verlauf einer Vielzahl von ausführlichen Interview-Sessions hinter die Fassade des geheimniskrämerischen Engländers zu blicken. In dem Buch läßt Blackmore kurzfristig die Masken fallen, erzählt von seiner Haßliebe zu Ian Gillan genauso wie von der Ehrerbietung gegenüber der deutschen Fußballnationalmannschaft (in Zeiten von Franz Beckenbauer). Allen voran konzentriert sich »Rainbow - Zwischen Genie und Wahnsinn« aber auf die musikalischen Qualitäten von Ritchie Blackmore, der zwar den Eindruck erweckt, in der folkloristischen Welt von Blackmore's Night aufzugehen (die Wurzeln jenes Projekts gehen bis in die 70er Jahre zurück), dessen technische Unterforderung aber für jeden Außenstehenden klar ersichtlich ist. Inetwa so, als wenn man Zinedine Zidane ins Tor der französischen Nationalmannschaft beordern würde ...

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Rainbow - Zwischen Genie und Wahnsinn
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das vorliegende Werk ist chronologisch strukturiert und zelebriert das leider viel zu kurze Schaffen des „Man in Black“, nämlich Ritchie Blackmore, im Rahmen von Rainbow (von »Ritchie Blackmore’s Rainbow« im Jahre 1975 bis zum völlig unterbewerteten Comeback-Album »Stranger in us all« exakt 20 Jahre danach). Dass Pop-offs Bücher, trotz der Orientierung an einer Zeitleiste, keine biederen „Album-by-Album“-Analysen sind, dafür sorgt sein blumig-enthusiastischer Schreibstil genauso wie die sprudelnde Quelle von Primärinterviews. Die Namen der beteiligten Musiker, die (neben dem vielleicht besten Gitarristen aller Zeiten) mit ausführlichen O-Ton-Interviews zu Wort kommen, lesen sich wie ein „Who is Who“ des Hardrock-Genres: Ronnie James Dio, Joe Lynn Turner, Graham Bonnet, Roger Glover, Tony Carey, Bobby Rondinelli, Bob Daisley, Jimmy Bain und Doogie White (und damit sind noch nicht einmal alle genannt). Anhand dieser illustren Liste dürfte schnell klar sein, dass Popoff in seinem Buch »Rainbow – Zwischen Genie und Wahnsinn« nicht ohne tangentielle Ausflüge in das Schaffen assoziierter Bands wie Deep Purple, Whitesnake, Dio, Elf, MSG oder Wild Horses auskommt. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht aber Ritchie Blackmore selbst: Popoff gelingt es, über den Verlauf einer Vielzahl von ausführlichen Interview-Sessions hinter die Fassade des geheimniskrämerischen Engländers zu blicken. In dem Buch lässt Blackmore kurzfristig die Masken fallen, erzählt von seiner Hassliebe zu Ian Gillan genauso wie von der Ehrerbietung gegenüber der deutschen Fussballnationalmannschaft (in Zeiten von Franz Beckenbauer). Allen voran konzentriert sich »Rainbow – Zwischen Genie und Wahnsinn« aber auf die musikalischen Qualitäten von Ritchie Blackmore, der zwar den Eindruck erweckt, in der folkloristischen Welt von Blackmore’s Night aufzugehen (die Wurzeln jenes Projekts gehen bis in die 70er Jahre zurück), dessen technische Unterforderung aber für jeden Aussenstehenden klar ersichtlich ist. In etwa so, als wenn man Zinedine Zidane ins Tor der französischen Nationalmannschaft beordern würde ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Rainbow - Zwischen Genie und Wahnsinn
19,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Das vorliegende Werk ist chronologisch strukturiert und zelebriert das leider viel zu kurze Schaffen des „Man in Black“, nämlich Ritchie Blackmore, im Rahmen von Rainbow (von »Ritchie Blackmore’s Rainbow« im Jahre 1975 bis zum völlig unterbewerteten Comeback-Album »Stranger in us all« exakt 20 Jahre danach). Daß Pop-offs Bücher, trotz der Orientierung an einer Zeitleiste, keine biederen „Album-by-Album“-Analysen sind, dafür sorgt sein blumig-enthusiastischer Schreibstil genauso wie die sprudelnde Quelle von Primärinterviews. Die Namen der beteiligten Musiker, die (neben dem vielleicht besten Gitarristen aller Zeiten) mit ausführlichen O-Ton-Interviews zu Wort kommen, lesen sich wie ein „Who is Who“ des Hardrock-Genres: Ronnie James Dio, Joe Lynn Turner, Graham Bonnet, Roger Glover, Tony Carey, Bobby Rondinelli, Bob Daisley, Jimmy Bain und Doogie White (und damit sind noch nicht einmal alle genannt). Anhand dieser illustren Liste dürfte schnell klar sein, daß Popoff in seinem Buch »Rainbow – Zwischen Genie und Wahnsinn« nicht ohne tangentielle Ausflüge in das Schaffen assoziierter Bands wie Deep Purple, Whitesnake, Dio, Elf, MSG oder Wild Horses auskommt. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht aber Ritchie Blackmore selbst: Popoff gelingt es, über den Verlauf einer Vielzahl von ausführlichen Interview-Sessions hinter die Fassade des geheimniskrämerischen Engländers zu blicken. In dem Buch läßt Blackmore kurzfristig die Masken fallen, erzählt von seiner Haßliebe zu Ian Gillan genauso wie von der Ehrerbietung gegenüber der deutschen Fußballnationalmannschaft (in Zeiten von Franz Beckenbauer). Allen voran konzentriert sich »Rainbow – Zwischen Genie und Wahnsinn« aber auf die musikalischen Qualitäten von Ritchie Blackmore, der zwar den Eindruck erweckt, in der folkloristischen Welt von Blackmore’s Night aufzugehen (die Wurzeln jenes Projekts gehen bis in die 70er Jahre zurück), dessen technische Unterforderung aber für jeden Außenstehenden klar ersichtlich ist. In etwa so, als wenn man Zinedine Zidane ins Tor der französischen Nationalmannschaft beordern würde ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot